Ein Stöckchen von Chillie: Musik beim Lernen

Ich erlaube mir gerade mal, das Stöckchen von Chillie direkt aufzufangen.

Die Frage lautet kurz und prägnant:
Hört Ihr Musik beim lernen, oder wenn ihr euch konzentrieren wollt, und wenn ja welche?

Obwohl ich ein großer Musikfan bin, und wirklich sehr gerne Musik höre, gibt es bei mir da kein klares ja. Ich versuche Musik eigentlich immer wieder einzubauen, vor allem wenn ich am Rechner sitze. Wenn es aber wirklich um volle Konzentration geht, dann lenkt mich Musik zu sehr ab. Vielleicht liegt das darin, dass ich ganz gerne die Liedtexte mitsumme (oder wenigstens im Kopf mitverfolge). Wenn ich dann meine grauen Zellen vollständig brauche, kann ich nicht auch noch den Musiktext „im Hintergrund“ mitlaufen lassen.

Meinen Musikgeschmack könnt ihr meinem Songza-Feed Songza-Profil entnehmen.

Advertisements

2 Gedanken zu „Ein Stöckchen von Chillie: Musik beim Lernen

  1. Deswegen höre ich für sowas immer eher „klassische“ Musik, ganz gerne einige Sachen von Mozart (ruhige) und auch Chopin, oder ganz besonders gut zum Lernen finde ich Bach (z. B die Brandenburgischen); die Rhythmik versetzt mich immer in einer gute Arbeitsstimmung und ist meiner Konzentration sehr förderlich.

    Viele Grüße!

  2. Also, bei klassischer Musik bin ich wirklich sehr wählerisch. Und weil die Auswahl etwas Zeit erfordert, habe ich noch keinen bei Songza eingepflegt. Vielleicht, wenn ich mal wieder mehr Zeit habe.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.