Keine Social Science Master mehr an der OU?

Ich habe es schon auf Twitter gepostet, schreibe es aber doch nochmal hier herein. In den internen Foren hat ein OU-Student auf eine E-Mail hingewiesen, die er von der OU erhalten hat. Die OU macht darin deutlich, dass es in der nächsten Zukunft keine Masterstudiengänge im Bereich Social Sciences mehr geben wird.

Schuld seien die finanziellen Kürzungen der Regierung. Was ich persönlich seltsam finde. Es steht auch in den Kommentaren zu Tims Eintrag schon drin: Vor ein paar Jahren hat die OU noch behauptet, Masterstudiengänge seien von den Kürzungen nicht betroffen, weil diese gar nicht bezuschusst worden seien. Komisch, dass es jetzt doch wieder die pöse Politik ist, die den Geldhahn zudreht und es (un)möglich macht, vorher gemachte Aussagen jetzt ins Gegenteil zu verkehren. Komische Welt.

In einem weiteren Beitrag auf Tims Blog erzählt er dann auch gleich die Geschichte von der University of London, die ihren Masterstudiengang (eigentlich zwei Studiengänge) im Bereich Arbeits- und Organisationspsychologie auch einstellen wird. Zuerst behaupten sie, es sei wegen der großen Konkurrenz auf dem Markt, dann aber weil die zwei Studiengänge „sowieso nicht so gut waren“. (Diese Info findet sich nicht im Blog, sondern nur in den internen OU-Foren.)

Advertisements

Ein Gedanke zu „Keine Social Science Master mehr an der OU?

  1. Ich denke, die werden im Rahmen der Kürzungen jetzt einfach mal alles in Frage stellen, was Geld kostet oder zu wenig Interessenten hat.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.